Fotocollage: Christian Behrendt

Im geografischen Mittelpunkt der vier 1970 zusammengeschlossenen Gemeinden Garstedt, Friedrichsgabe, Harksheide und Glashütte entstand mit Norderstedt-Mitte in den 1980er und 1990er Jahren ein neues Stadtzentrum, das neben Wohnquartieren auch wichtige Verwaltungs-, Behörden- und Kommunalbauten wie das Norderstedter Rathaus beinhaltet.

 

Das kleine Einkaufszentrum „Moorbek-Passage“ bietet die wichtigsten Einkaufsmöglichkeiten für die Anwohner, des Weiteren gibt es ein Kino und mit der U 1 eine U-Bahn-Anbindung an Hamburg (über den Stadtteil Garstedt) sowie mit der Alsternordbahn A 2 eine Verbindung nach Norden über Henstedt-Ulzburg bis Neumünster.

 

Verantwortlich für die Planung und Durchführung des Projektes im „Entwicklungsteilbereich B“ war seit ihrer Gründung im Frühjahr 1974 die Entwicklungsgesellschaft Norderstedt mbH (EGNO).

Norderstedt-Mitte wird in der Bevölkerung mittlerweile als eigenständiger Stadtteil angesehen, gehörte zum Zeitpunkt der Zusammenlegung der vier Gemeinden jedoch zum größten Teil zu Garstedt, ein kleiner Teil zu Friedrichsgabe.

Quelle: Wikipedia

 

In Ihrem Quartier finden Sie alles, was Sie für das tägliche Leben benötigen. Lassen Sie sich in den Restaurants und Bistros kulinarisch verwöhnen, schauen Sie im Spectrum Kino spannende Filme und genießen Sie das kulturelle Programm in der TriBühne am Rathausplatz.

 

In den zahlreichen Einzelhandelsgeschäften können Sie in aller Ruhe und entspannt einkaufen und in den ansässigen Dienstleistungsbetrieben z.B. Ihre nächste Reise buchen und rechtlichen Rat einholen.